Die Alte Seele part 2( Archetypen der Seele, V. Hasselmann, F.Schmolke)

Die Alte Seele part 2( Archetypen der Seele, V. Hasselmann, F.Schmolke)
 
Die traszendente Dimension, die sich der Alten Seele nun Schritt für Schritt erschießt, und auch das transpersonale Energiefeld, das sie um sich herum aufbaut,bewirken eine Ausdrucksfähigkeit ihrer Augen, die sich als wirklich seelenvoll bezeichnen läßt und ide auch eine Kontaktfähigkeit ganz ungewöhnlicher Art mit sich bringt, die wir als „Herzblick“ bezeichnen möchten. Die Alte Seele kann ja zurückfinden zu einer Arglosigkeit und Verletzlichkeit, wie sie die Säugling-Seele einstmals besaß, aber im Zuge der Fragmentierung verlieren mußte. Diese neue Arglosigkeit entsteht aus einer ungeschützten Offenheit,verbunden mit einer in Jahrtausenden erworbenen Weisheit. Die Alte Seele kann die Herzen anderer Menschen berühren, indem sie über die Augen ihr Herz sprechen läßt und einen langwährenden Blickkontakt mit ihren Mitmenschen herstellt.[…]
Religion bedeutet der Alten Seele grundsätzlich eine Absage an alle etablierten Formen von Glauben und Dogma. Glaube wird ersetzt durch Gewißheit, doch muß eine Seele, um Gewißheit zu erlangen, durch viel Ungewißheit hindurchgehen. Sie sucht nach dem Vereinigenden, Übergreifenden. Sie spürt das göttliche Prinzip in sich selbst manifestiert, weiß jedoch nicht immer, wie sie es fassen oder begreifen kann. Sie sucht nach Verbindungrn mit dem Alleganzen und findet die Brücken zu den Kräften, denen sie sich anvertraut, doch nur in wenigen anderen Menschen, in der Natur oder im eigenen Herzen.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.